Sonntagfrüh

IMG_2095wenn man in den frühen Morgenstunden die Zeit mit seinem Pferd genießen kann: gemeinsam in den Tag starten, von der Koppel zum Stall bummeln, Frühstücken, Grasen, wach werden, mit ruhigen Übungen am Boden im Schritt beginnen bis beide gegenseitig aufeinander achten und konzentriert sind. Aufsteigen, mit Leichtigkeit, aber Präzision reiten und alle die Geschenke annehmen, die man vom Pferd bekommt!

wenn sich reiten so leicht anfühlt, dass man den ganzen Tag in sich hineinlächelt und das Pferd einem nach der Arbeit zufrieden und gelassen folgt, dann ist das ein SEHR GUTER Start in den Tag!

manchmal ist Reiten wie schweben…

SEHNSUCHT

..nach kitschigen Sonnenaufgängen mit den Ponies im Morgenrot
..nach Freunden
..nach freier Zeit und Ruhe
..nach tollen Pferden & ‚ihren‘ Menschen
..nach neuen Aufgaben
..nach unterhaltsamen Abenden vor dem Kamin
..nach lachend über den Reitplatz stolpern, weil die Ponies Unfug treiben!
..nach einem freudestrahlenden Ponie, das mit dem Herzen lacht und sich mehr als pudelwohl fühlt
..nach mehr Leben

schon ganz bald, geht es wieder mit dem Pony in den Urlaub – wonderfull! ^^